In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

Rottenburg - November '17
Dienstag, den 21. November 2017 um 01:03 Uhr

Vier Ailinger Taekwondo-Kämpfer holen Gold

Acht Sportler stehen beim Rottenburger Neckar Cup auf dem Treppchen

Die Kämpfer des Taekwondo Ailingen haben beim Rottenburger Neckar Cup viermal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze geholt. Am spektakulärsten war wohl Gökcem Gültekins Kampf, die ihre Final-Gegnerin mit einem Punktestand von 41:8 von der Matte fegte.

„Gökcem war in Topform an diesem Tag“, lobt Trainer Alexander Dick, der die Ailinger Sportler gemeinsam mit Olga Dick und Salvatore Crimi coachte. Musste Gültekin noch in der letzten Woche eine Niederlage einstecken, so kam sie in Rottenburg mit einem Paukenschlag zurück.

Im Halbfinale lieferte sie sich gegen Daniela Müller aus Schaffhausen ein spannendes Duell. Menschentrauben bildeten sich um die Kampfmatte, weil die Ailingerin spektakuläre Kicks präsentierte. Doch bei aller Spannung setzte Gültekin klare Grenzen und gewann das Halbfinale mit 48:25.

Beim Kampf um Gold setzte die 18-Jährige sogar noch eine Schippe drauf. Gestärkt durch den klaren Sieg verteilte Gültekin in Sekundenschnelle Kopfkicks und ließ ihrer Gegnerin Katrin Hertäg vom SG Mutlangen keine Chance. Verdient nahm sie die Goldmedaille für Ailingen entgegen.

Ähnlich machte es Selina Palumbo. Sie marschierte durch die Kämpfe und siegte scheinbar mühelos im Finale gegen Tan Sima Sevim mit 33:1. Ihre Teamkollegin Anita Fenrich siegte im Finale mit 13:4 und holte die dritte Goldmedaille für den Verein.

„Besonders toll ist die Leistung von Dina. Sie war noch nicht oft auf Wettkämpfen dabei“, sagt Trainer Dick. Obwohl es ihr noch an Erfahrung fehlt, konnte sich Dina Pinkes schnell durchsetzen und gewann nach den Qualifikationskämpfen ihr Finale mit 18:5 gegen Aleyna Sarisoy.

Die Ailinger Jungs, Nico Pinkes und Jakob Schweizer, schafften es zwar beide ins Finale, mussten sich dann aber geschlagen geben. Das sei besonders für Schweizer eine tolle Leistung, so Dick, weil er sein Wettkampf-Debut hatte. Der Jüngste im Ailinger Team, Florian Jeckl, schied bereits in den Vorrunden aus.

Bronze erkämpften sich Jana Dick und Aurora Crimi. Jana Dick kämpfte zum ersten Mal in der Gewichtsklasse bis 37 Kilogramm.

Cheftrainer Giuseppe Pistillo, der beim Neckar-Cup als Kampfrichter auf Matte stand, zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: „Neun Sportler, acht Medaillen und vier davon Gold – das kann sich sehen lassen.“

Gold: Gökcem Gültekin (Damen bis 57 Kilogramm, Leistungsklasse (LK) 1), Dina Pinkes (Jugend B bis 51 Kilogramm, LK2), Selina Palumbo (Jugend C bis 32 Kilogramm, LK2) und Anita Fenrich (Jugend C bis 29 Kilogramm, LK2)

Silber: Nico Pinkes (Herren bis 68 Kilogramm, LK1) und Jakob Schweizer (Jugend B bis 61 Kilogramm, LK2)

Bronze: Jana Dick (Jugend B bis 37 Kilogramm, LK1) und Aurora Crimi (Jugend C bis 29 Kilogramm, LK1)

 

 

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions